ABKÜRZUNGEN

BEZEICHNUNGABBILDUNGERLÄUTERUNG
BB
BUNTBART

Der Buntbart ist eine inzwischen veraltete Schlüsselform,
die durch den Profilzylinder (PZ) - siehe unten - abgelöst wurde.
BGS
BANDGEGENSEITE

Bezeichnung für jene Türflächenseite gegenüber
der Türseite, auf der sich die Türbänder befinden.
BRM
BAURICHTMASS

Bezeichnung für ein imaginäres Maß.
Siehe auch Bemaßungen an Stahltüren
BS
BANDSEITE

Bezeichnung für jene Türflächenseite, auf der sich
die Türbänder befinden.
DG
DRÜCKERGARNITUR

Als Drückergarnitur wird ein Türbeschlag dann bezeichnet,
wenn sich auf beiden Türseiten ein Drückergriff befindet.
DIN
DIN-ANSCHLAGSART

Der Begriff DIN bezeichnet eigentlich "Deutsche Industrie-
Norm", im Zusammenhang mit Türen wird aber z.B. oft
gefragt, welche "DIN-Art" eine Tür denn habe. Gemeint
ist damit die Anschlagsart der Tür.
LDM
LICHTES
DURCHGANGSMASS


Damit wird angegeben, wie groß die lcihte Öffnung nach
Einbau der Türzarge noch ist.
Siehe auch Bemaßungen an Stahltüren
MW
MAULWEITE

Die Maulweite gibt die Abmessungen an, die von der
Zarge umfaßt werden soll.
Siehe auch Zargenbezeichnungen.
OKF
OBERKANTE
FERTIGFUSSBODEN


Auf diese Höhenebene beziehen sich alle Maßangaben
bei der Bestellung von Türen.
PZ
PROFILZYLINDER

Als PZ-Schloß bezeichnet man ein Schloß, welches
für den Einbau eines Profilzylinders vorgerichet ist. Der Profilzylinder ist die gängigste Art von Schließzylindern.
RBM
ROHBAUMASS

Das Rohbaumaß ist das rohe, am Bau meßbare Maß
der Bauöffnung. Siehe auch Bemaßungen an Stahltüren
TS
TÜRSTÄRKE

Die Türstärke (manchmal auch als Bautiefe bezeichnet)
gibt an, wie stark ein Türblatt oder ein Profilrahmen ist.
WG
WECHSELGARNITUR

Als Wechselgarnitur wird ein Türbeschlag dann bezeichnet,
wenn sich auf einer Türseite ein Drückergriff und auf
der anderen ein fester Knopf (Knauf) befindet.